Zur Eger, einem der schönsten Nebenflüsse der Elbe, ein Landstrich nahezu verschwenderisch ausgestattet mit Burgen und Schlössern, Klöstern und Herrenhäusern sowie bedeutenden Orten der böhmischen Porzellanherstellung. Tief verwurzelt ist dieser westliche Zipfel Tschechiens auch in der deutschen Geschichte. Friedrich Barbarossa hatte im damaligen Eger, heute Cheb, eine Kaiserpfalz, Wallenstein fand in einem Handelshaus in Eger den Tod und Schiller grübelte hier über der Wallenstein-Trilogie. Siebzehn Mal sogar besuchte der Dichterfürst Goethe sein geliebtes Westböhmen und selbst Karl May zog es ins Egerland. Von Museumsdirektor Michael Rund erfährt Beate Werner, warum der Abenteuerschriftsteller das damalige Falkenau, das heutige Sokolov besuchte.
Zur Eger, einem der schönsten Nebenflüsse der Elbe, will sich Beate Werner auf den Weg machen. Nach dem Gewässer benannt ist eine ganze Region in Westböhmen, ein Landstrich, der nahezu verschwenderisch ausgestattet ist.
Slowakei
Das Gebiet der heutigen Slowakei wurde am Wendepunkt des 5. und 6. Jahrhunderts von den Slawen besiedelt. Deren erstes politisches Gebilde war das Reich des Samo (7. Jahrhundert), später befand sich in der Slowakei eines der Zentren des frühmittelalterlic
Lausitzland
 Brno - von Drachen, Bauhaus und Knochenkeller (Ein Wochenende in Brünn: Unsere Tipps & die schönsten Sehenswürdigkeiten) Gesucht: Ein Wochenendausflug ins Nachbarland. Nicht zu weit weg. Bisschen Abenteuer. Gutes Essen. Gemütliche Innenstadt. Gefunden: Brünn in Tschechien. „Prag kann jede/r“, dachten wir uns und entschieden uns ziemlich spontan für die kleine Schwester Brünn. Die kann zwar in puncto Sehenswürdigkeiten ganz klar nicht mithalten, aber das macht gar nichts, denn dafür hat Brünn andere Vorzüge. Bauernmarkt am Krautmarkt Klingt kurios, doch dieser sehenswerte Platz im Zentrum heißt wirklich Krautmarkt. Täglich außer montags geht hier ein toller Bauernmarkt über die Bühne: Regionale Bäuerinnen und Bauern kommen zusammen und verkaufen ihre Ware, darunter Obst, Gemüse, Honig, Most und Blumen. Anders als in vielen anderen Städten macht dieser Markt einen sehr authentischen Eindruck.
20 Jahre Webgestalter und StudioWeb Tschernitz begrüßt Sie Impressum Weiter zurück
Unterwegs im Land Slovakei